Kontakt

Geschäftsstelle

Öffnungszeiten:

Dienstag 17.30 - 19.30 Uhr

Donnerstag 9.00 - 11.00 Uhr

Telefon: 06128-488769

Impressum

Datenschutz

 

vereinsheft 2018

Neues Format und ganz in Farbe! Hier geht es zu unserem neu gestalteten Vereinsheft.

Badminton, 1.Mannschaft - SAisonABschluss

Nachbericht zum letzten Heimspielwochenende

Am 7./8. März 2015 hatten wir in der heimischen Silberbachhalle den BC Remagen I und die SV Fischbach II zu Gast. Durch die drei Punkte aus dem vorangegangenen Wochenende hatten wir großes Selbstvertrauen und wollten uns nun aus den Abstiegsplätzen herausspielen. Leider mussten wir trotz guter Leistungen zwei knappe 3:5 Niederlagen hinnehmen. Gegen Remagen entwickelte sich dabei vor allem das Dameneinzel von Steffi gegen Daniella Gonda zum entscheidenden Spiel. Steffi hatte hier allerdings leider im dritten Satz in der Verlängerung das Nachsehen. Unsere Punkte holten Andy/Joe im Doppel und 3. Einzel, sowie Eva und Denise im Damendoppel. 

Gegen Fischbach waren wir nun im Zugzwang, um unsere Chancen auf den Klassenerhalt zu wahren. Auch hier boten wir gute Leistungen, konnten jedoch diesmal auf der Herrenseite keinerlei Punkte holen, sondern nur durch Steffi/Eva im Doppel und Einzel sowie Benni und Steffi im Mixed.

 

 

Nur ein kleines „Wunder von Gera“ reicht nicht zum Klassenerhalt

Am 21./22. März 2015 reisten wir nach Thüringen, um ein Saisonfinale gegen Jena und Gera um den Klassenerhalt der Regionalliga Mitte zu spielen. Am Samstag waren wir bei der SV Guts Muths Jena zu Gast. Im Hinspiel traten die Thüringer noch ersatzgeschwächt an und wir konnten einen Sieg verbuchen, doch in Jena waren sie in Bestbesetzung aufgestellt. So mussten wir in beiden Herrendoppeln die Überlegenheit der Gegner anerkennen, während unsere Mädels Eva und Steffi souverän punkteten. Auch im anschließenden Dameneinzel konnte Eva ihre Gegnerin Margot Reuter in die Schranken weisen. Das Mixed von Benni und Steffi ging leider aufgrund eigener Ungenauigkeiten gegen Piske/Voigtmann verloren. Joe begann im ersten Einzel stark gegen Johann Höflitz, verlor den ersten Satz nur knapp und musste dann leichten Kreislaufschwierigkeiten Tribut zollen, sodass er Höflitz den zweiten Satz nicht mehr schwer machen konnte. Im zweiten Einzel gewann Adrian gegen den starken Moritz Predel den ersten Satz, gab allerdings den zweiten schnell ab. Im dritten Satz spielte Predel sein Potential aus und gewann trotz guter Leistung von Adrian auch den dritten Satz. Andy verlor den ersten Satz im dritten Einzel knapp, sein Gegner Stefan Wagner verletzte sich jedoch gleich zu Beginn des zweiten Satzes und musste aufgeben, was den 3:5 Endstand bedeutete. An dieser Stelle wünschen wir Stefan Wagner nochmal alles Gute und eine schnelle Genesung.

Leider hatte Gera zu diesem Zeitpunkt bereits gegen Dieburg gewonnen und wir waren definitiv abgestiegen.

 

Nach einem schönen Abend mit griechischem Essen, hochklassigem Dart, überragenden Minitischtennis und erholsamen Schlaf fuhren wir dann nach Gera, um uns mit einer ansprechenden Leistung aus der Regionalliga zu verabschieden. Auch Gera konnten wir im Hinspiel schlagen, da diese nicht komplett nach Wehen kamen und auch Gera konnte dafür im Rückspiel aus dem vollen schöpfen. So mussten sich Adrian und Benni im ersten Herrendoppel den starken Henke/Wohlfeil geschlagen geben. Steffi und Eva konnten jedoch nach großem Kampf und drei knappen Sätzen ausgleichen. Auch das zweite Herrendoppel von Andy und Joe ging über drei Sätze. Unsere Jungs fanden erst im zweiten Satz ins Spiel, hatten jedoch am Anfang des dritten wieder eine schwache Phase. Zum Glück überwanden sie diese nach dem Seitenwechsel bei 11 und nutzten dann auch noch Fehler ihrer Gegner Krüppner/Lesser zum Sieg und der zwischenzeitlichen 2:1 für uns. Im zweiten Einzel spielte sich Adrian nach verschlafenem ersten Satz immer besser ins Spiel, was ihm sogar Satzbälle gegen den starken Sascha Wohlfeil einbrachte. Allerdings konnte er diese nicht nutzen und musste sich geschlagen geben. Steffi konnte ihre Gegnerin Lisa Geppert jedoch trotz deren guter Leistung auf Abstand halten und erneut die Führung zum 3:2 erzielen. Joe machte es im ersten Einzel erneut sehr spannend, musste jedoch wie im Hinspiel die Überlegenheit von Alois Henke anerkennen. Im dritten Einzel spielte Andy gegen Sebastian Kokott. Trotz 16:20 Rückstand konnte Andy leichte Fehler seines Gegners zum Gewinn des ersten Satzes ausnutzen. Im zweiten Satz fehlte ihm jedoch das Händchen vom nächtlichen Minitischtennis, sodass er diesen Satz verlor, was den Entscheidungssatz bedeutete. In diesem sah es auch zunächst nach einem Sieg für Gera aus, doch auch diesmal nutzte Kokott seine Matchbälle nicht und Andy konnte den vierten Punkt eintüten. Gleichzeitig lieferten sich Benni und Eva einen harten Kampf mit Tobias Lesser und Julia Vogel im Mixed. Leider hatte unsere Paarung das Nachsehen und so hieß es 4:4 Unentschieden. Dass wir gegen eine Topbesetzte Mannschaft von Gera einen Punkt holen, hätten wir jedoch so nicht gedacht und waren deshalb sehr zufrieden.

 

Insgesamt können wir mit unserer Leistung sehr zufrieden sein, da die meisten von uns wohl ihre beste Saison gespielt haben. Mit acht Punkten durch drei Siege und zwei Unentschieden haben wir auch deutlich mehr geschafft, als wir nach dem Abgang von unseren besten vier Herren gedacht hätten. Ein wenig ärgerlich ist nur, dass es trotzdem nicht zum Klassenerhalt gereicht hat, was wohl auch an den vielen knappen 3:5 Niederlagen lag. So werden wir uns nächstes Jahr in der Oberliga versuchen, was jedoch auch keine einfache Aufgabe wird, da mit Gera und Hofheim zwei starke Mannschaften in die Oberliga rutschen. Mit Dornheim, Schwanheim und Maintal wird das wohl eine ungewöhnlich starke Oberliga sein.

 

 

Ein großes Dankeschön an die Unterstützung der zahlreichen Zuschauer und unsere Sponsoren, sowie die Schiedsrichter, die einen reibungslosen Spielablauf möglich gemacht haben. Wir freuen uns, Euch auch nächste Saison in der Silberbachhalle begrüßen zu dürfen! Außerdem noch ein großes Dankeschön an Benni Zirwes, den besten Mannschaftsführer der Regionalliga Mitte.

 

 

geschrieben von Andreas Brinkmann (TV-Wehen Badminton)

 


Druckversion Druckversion | Sitemap
© Turnverein 1873 Wehen e.V.