Kontakt

Geschäftsstelle

Öffnungszeiten:

Dienstag 17.30 - 19.30 Uhr

Donnerstag 9.00 - 11.00 Uhr

Telefon: 06128-488769

Impressum

Datenschutz

 

vereinsheft 2018

Neues Format und ganz in Farbe! Hier geht es zu unserem neu gestalteten Vereinsheft.

Badminton, Regionalliga Mitte, 1. Mannschaft

Wehen verliert Punkte im Aufstiegskampf

Die 1. Mannschaft des TV Wehen hat am vergangenen Wochenende nur 3 von 4 möglichen Punkten eingefahren. Im ersten Heimspiel konnten die Gäste vom OTG 1902 Gera mit einem deutlichen 6:2 geschlagen werden, doch beim Sonntagsspiel gegen den SV GutsMuths Jena teilten sich beide Mannschaften die Punkte bei einem 4:4. Spitzenspielerin Sandra Emrich fehlte an beiden Spieltagen notgedrungen aufgrund eines Trainerlehrgangs zur A-Lizenz des Deutschen Badminton Verbands.
Zunächst schien alles nach Plan zu laufen als der TV Wehen beim Samstagsspiel gegen die Gäste aus Gera die 3:5 Auswärtsniederlage aus der Hinrunde in einen 6:2 Heimsieg ummünzen konnte. Die Wehener gewannen gleich die beiden Herren- und das Damendoppel und gerieten mit 3:0 in Führung. Durch eine super Leistung gewannen Eva Kohlhaas und Anna Dollak das Damendoppel glatt mit 21:16 und 21:19. Dies war auch der herausragenden Leistung des Wehener Nachwuchstalents Anna Dollak zu verdanken. Das erste Herrendoppel gewannen Daniel Schmidt und Jens Kamburg überraschend deutlich gegen Sascha Wohlfeil und Tom Krüppner mit 21:12 und 21:19. Das zweite Herrendoppel ging ebenfalls an die Hausherren mit 21:12 und 21:17 durch Fabian Demtröder und Marius Breuer. Im darauffolgenden Dameneinzel ging Eva Kohlhaas für die Wehener an den Start und verlor nach guter Leistung gegen die favorisierte Maxi Stelzer mit 23:25, 21:16 und 14:21. Mit der 3:1 Führung im Rücken gingen jedoch die drei Herreneinzel an den TV Wehen, wobei den zahlreichen Zuschauern im ersten Herreneinzel zwischen Daniel Schmidt und Alois Henke ein spannendes und temporeiches Spiel geboten wurde, welches ebenfalls erst im dritten Satz zu Gunsten des TV Wehen mit 13:21, 21:6 und 21:18 entschieden werden konnte. Eine ebenfalls sehr gute Leistung zeigte Fabian Demtröder im zweiten Herreneinzel gegen Sascha Wohlfeil mit 22:20 und 21:17, nachdem er in der Hinrunde noch relativ deutlich unterlag. Das dritte Herreneinzel gewann Jens Kamburg gegen Sebastian Kokott mit 9:21, 22:20 und 21:16. Schlussendlich ging das Mixed an die Gäste zum 6:2 Entstand.
Das Sonntagsspiel gegen den Tabellenletzten aus Jena verlief dann allerdings entgegen den Erwartungen. Daniel Schmidt und Jens Kamburg verloren im ersten Herrendoppel knapp gegen Johann Höflitz und Moritz Predel mit 18:21, 21:12 und 16:21. Gleichzeitig verloren auch Anna Dollak und Eva Kohlhaas im Damendoppel mit 19:21 und 11:21, indem sich das Fehlen der Spitzenspielerin Sandra Emrich bemerkbar machte. Den Pflichtsieg im zweiten Herrendoppel holten Fabian Demtröder und Marius Breuer mit 20:22, 21:9 und 21:10. Der TV Wehen lag nun nach den Doppeln mit 1:2 im Rückstand. Im Dameneinzel gelang dann Eva Kohlhaas mit 14:21, 21:10 und 21:10 der Ausgleich gegen Jana Voigtmann. Daniel Schmidt gewann im ersten Herreneinzel gegen Johann Höflitz mit 15:21, 21:16 und 21:15 und sicherte dem TV Wehen somit die zwischenzeitliche 3:2-Führung. Im zweiten Herreneinzel unterlag jedoch Fabian Demtröder gegen Moritz Predel mit 17:21 und 20:22, sodass das Ergebnis noch bis zum letzten Spiel offen war. Jens Kamburg ließ im dritten Herreneinzel gegen Maximilian Dietsch keine Zweifel aufkommen und gewann deutlich mit 21:12 und 21:8. Im letzten Spiel verloren Marius Breuer und Anna Dollak im Mixed jedoch mit 22:20, 15:21 und 17:21, sodass nur einer von zwei möglichen Siegpunkten eingefahren werden konnte. Schlussstand 4:4.
Im Aufstiegskampf liegt der 1.BV Maintal nun mit zwei Punkten vor dem den Zweitplatzierten Wehenern. Hoffnung gibt es allerdings noch, da beide Mannschaften am vorletzten Spieltag aufeinander treffen und der TV Wehen durch einen Sieg nach Punkten gleichziehen kann. Es sind noch vier Spieltage zu absolvieren und die Konkurrenz aus Maintal hat das vermeintlich schwerere Restprogramm. Es bleibt also spannend.

von M.Breuer, 27.01.2014

 

Detailergebnisse gegen Gera
Detailergebnisse gegen Jena

 

Zurück

 


Druckversion Druckversion | Sitemap
© Turnverein 1873 Wehen e.V.