Kontakt

Geschäftsstelle

Öffnungszeiten:

Dienstag 17.30 - 19.30 Uhr

Donnerstag 9.00 - 11.00 Uhr

Telefon: 06128-488769

 

Impressum

vereinsheft 2017

Neues Format und ganz in Farbe! Hier geht es zu unserem neu gestalteten Vereinsheft.

Fünf Gold-, vier Silber- und zwei Bronzemedaillen für die Judo-Lions


Ein erfolgreicher, aber langer Samstag
Bei dem MaintalOpen-Turnier in Maintal-Dörnigheim traten am Samstag den 5.7.2014 sechs Judoka des TV-Wehen an. 

Zuerst kämpften Daniel Michel (-39 Kg) und Erik Stankevich (-30,7 Kg). Beide verloren zwar ihren Auftaktkampf, konnten aber sonst alle ihre Kämpfe gewinnen und belegten am Ende je einen guten 2. Platz.


Als nächstes griffen Sebastian Wieland und Florian Schütz ins Kampfgeschehen ein.

Sebastian (-55 Kg) verlor seinen ersten Kampf durch eine Unachtsamkeit, konnte aber den zweiten mit einem tollen O-Uchi-Gari gewinnen und  wurde am Ende 2..

Florian kämpfte in der Klasse -60 Kg.Er gewann alle seine 4 Vorrundenkämpfe vorzeitig mit Ippon; einmal durch Armhebel und dreimal mit sehenswerten Würfen, die den Zuschauern Rufe der Begeisterung entlockten). Im Finale konnte keiner der Kämpfer eine Wertung erzielen und so musste der " Golden Score" entscheiden, hier erzielte Florian einen Yuko (kleine Wertung) und erreichte verdient den 1. Platz. 


Niklas Böhm kämpfte in der Klasse der Männer (-81 Kg), was sich bemerkbar machte, denn er hatte 6 kg Untergewicht und kämpft sonst in der Klasse  U21. Trotzdem gab er sein Bestes und konnte von seinen 4 Kämpfen einen gewinnen, was am Schluss zu einem guten 3. Platz reichte.


Am schwersten hatte es Lars Rüter, der um 12:30 angereist war, um 13:00 Uhr gewogen wurde und dann begann das lange Warten. Als er dann um 17:20 endlich an die Reihe kam, war seine Motivation verständlicherweise auf dem Tiefpunkt. Den ersten Kampf gewann er kampflos, da sein Gegner wegen der langen Wartezeit schon abgereist war. Kampf 2 entschied er mit einem tollen Ippon für sich. Das Halbfinale und den Kampf um Platz 3 musste er dann wieder abgeben, so dass er leider nur den 5. Platz belegte. 

 

 

MaintalOpen, Tag 2
Am  Sonntag war der TV Wehen ebenfalls mit 6 Kämpfern angetreten.
Als erstes waren die Mädchen U12 ( Hanna Sedlmair und Amelie Kaiser) und U17 (Christina Faber) an der Reihe.
Hanna verletzte sich gleich im ersten Kampf am Fuß und konnte, trotz dass sie über die volle Zeit kämpfte, leider keine Wertung erzielen. Hanna belegte den 3. Platz (-38,5 kg).
Auch Amelie tat sich im ersten Kampf noch schwer. Per Kampfrichterentscheid wurde dieser aber zu Ihren Gunsten entschieden. In den folgenden Kämpfen war sie wieder voll da und gewann vorzeitig durch Ippon und holte sich erneut die Goldmedaille (-32,5).
Gold ging auch an Christina Faber, die alle ihre Kämpfe souverän gewinnen konnte. Christina startete in der zusammengelegten Klasse -63/-70 kg, in der neben den Kämpfern aus Hessen auch Teilnehmer aus dem benachbarten Landesverband Bayern am Start waren.


Nun kam Erik Stankevich noch einmal zum Einsatz. Auch er musste in seiner ersten Begegnung auf die Kampfrichter hoffen und auch er erhielt den ersten Punkt. Die weiteren Kämpfe waren nicht einfacher, aber Erik setzte sich jeweils mit einer kleinen Wertung durch. Am Ende konnte er die dritte Goldmedaille an diesem Tag für den TV Wehen mit nach Hause nehmen.


Das sollte aber noch nicht alles gewesen sein, denn wir hatten mit Sebastian Wieland und Thorben Sedlmair noch zwei Männer (U18) dabei. Auch hier hatten sich einige Athleten aus Bayern und dem Saarland nach Maintal begeben.
Thorben konnte in der Klasse bis 66 kg alle seine Kämpfe vorzeitig  gewinnen und holte die vierte Goldmedaille für den TVW. Lediglich einen Freundschaftskampf in einer höheren Gewichtsklasse musste er abgeben.
Sebastian startete ganz anders ins Turnier als am Vortag. Die ersten beiden Kämpfe gewann er jeweils vorzeitig mit einer Fußtechnik und anschließendem Haltegriff. Im dritten Kampf lief er in einen Konter seines Gegners und auch Kampf vier verlor er gegen den Favoriten und späteren Sieger dieser Gruppe. Da sich drei Kämpfer im  Kreis geschlagen hatten musste er nun noch einmal ran, um den zweiten Platz auszukämpfen. Er stand seinem Kontrahenten aus Kampf drei, der ihn in der ersten Begegnung ausgekontert hatte, gegenüber. Diesmal behielt Sebastian die Nerven, und beendete auch diesen Kampf erfolgreich im Boden und holte sich schließlich die Silbermedaille.

Mit Fünf Gold, Vier Silber- und zwei Bronzemedaillen und einem fünften Platz eine super Leistung der Judo-Lions.
                                

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Turnverein 1873 Wehen e.V.