Kontakt

Geschäftsstelle

Öffnungszeiten:

Dienstag 17.30 - 19.30 Uhr

Donnerstag 9.00 - 11.00 Uhr

Telefon: 06128-488769

 

Impressum

vereinsheft 2017

Neues Format und ganz in Farbe! Hier geht es zu unserem neu gestalteten Vereinsheft.

Jahresbericht 2014

Das Jahr 2014 der Tanzabteilung war ein sehr ereignis- und erfolgreiches Jahr. Hatten die Gruppen doch ein Jahr Zeit, um sich richtig auf die Saison 2014 vorzubereiten.

Den Anfang machte dann im Januar die Faschingssitzung der Libbacher Sportfreuende in Oberlibbach.

 

Hier konnte Mobilée sich in neuem Outfit ganz „Grease“ zeigen. In rosa und schwarzen Petticoats verzauberten die 11 Tänzerinnen die Faschings-Narren, zeigten die neue Choreographie und einige neu einstudierte Hebungen. Somit war der Einstieg in die Saison geschafft.

 

 

Für alle Gruppen hieß es dann am 23.02.den nächsten Auftritt an Kinderfasching zu meistern. Noch waren die Kleinsten (Coloured Butterflies) als Gummibären sehr aufgeregt, auf der Bühne jedoch vergaßen sie alles und zeigten sich von der besten Seite.

Dafür erhielten Sie auch einen riesen Applaus aus Reihen der kleinen und großen Zuschauern.

Gestärkt durch diese vorhergehenden Auftritte waren die Coloured Butterflies und Mobilée gut gerüstet für das am Rosenmontag anstehende Schlachtfest. Ein Raum voller Narren und Jecken war begeistern und mit gewohnter Professionalität meisterten beide Gruppen den Auftritt.

Beim diesjährigen Showtanzturnier „It’s Showtime“ des Turngau Mitteltaunus am 30.03.2014 waren auch wieder zwei Gruppen des TV 1873 Wehen mit am Start, der dieses Jahr zum ersten Mal auch als ausrichtender Verein tätig war.

Die Coloured Butterflies, die Kleinsten in der Riege der Tanzabteilung des TV 1873 Wehen präsentierten ihr diesjähriges Programm ganz bunt. Mit rosa, blau, grün und gelb zauberten die 13 Mädchen zwischen 4 und 6 Jahren eine schöne Choreographie auf die Tanzfläche.

Starteten sie erst etwas verhalten zu Teenie Weenie, rissen sie die Herzen des anwesenden Publikums in Bleidenstadt mit einer Ohrwurmchoreo zu „Ich bin ein Gummibär“ und ihrem gekonnt gesetzten „Plopp“ an sich. Mit ihrer sonnigen Ausstrahlung und viel Freude am Tanz waren nicht nur die Eltern und Trainerinnen Corinna Körner, Hannah Gromes und Laura Pacilli begeistert. Am Ende schloss die Gruppe mit einem sehr zufriedenstellenden „Gut“ in der Kategorie Kinder bis 12 Jahren ab.

Gegen Ende des Tagesprogrammes durften sich Laura Pacilli, Hannah Gromes und Corinna Körner zusammen mit der Showtanzformation „Mobilée“ selbst präsentieren.

Zu heißer Rock’n’Roll-Music aus „Grease“ ließen die 9 Tänzerinnen in Petticoats die Unterröcke fliegen und zeigten die Trainingserfolge des vergangenen Jahres. Nach einer gelungenen kurzen Umkostümierung präsentierte die Formation Hebungen und fetzige Tanzschritte zu „Feel this moment“ und konnten so ganz ihrer Tanzfreude Ausdruck verleihen. Diese Freude am Tanzen brachte Ihnen nach der Wertung ein „Ausgezeichnet“ in der Kategorie ab 12 Jahren ein.

Am ersten Wochenende im April ging es für die Tänzerinnen von Mobilée des TV 1873 Wehen e.V. auf große Fahrt.

Schon morgens starteten die acht Tänzerinnen mit dem Zug Richtung Frankfurt. Nach der Ankunft in der Jungendherberge am Deutschherrenufer mussten schnell noch die Trainingstaschen gepackt werden und los ging es Richtung Universitätssportstätten im Norden von Frankfurt.

Hier landeten alle sicher und pünktlich zur Eröffnung der „Fachtagung für Bewegungskünste, Tanz und Choreographie 2014“, veranstaltet vom Deutschen Turner-Bund (DTB).

Nach einem Einführungsvortrag ging es direkt sportlich los. Carrie Ekins tanzte sich mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern im Audit warm, schnelle Moves und Interaktion waren gefragt und machten direkt Lust auf mehr.

Als erster Workshop stand für Mobilée House-Dance auf dem Programm. Sancho und Pancho, alias Slavko und Zvonko Jovanovic waren die Dozenten dieses 1 ½ Stunden dauernden Seminars. Die zwei können schon auf eine beachtliche Karriere zurückblicken und so erfüllte es uns mit Stolz, bei den dreifachen Deutschen Meistern zu lernen.

Mit lockeren Sprüchen und schönen Bewegungsabläufen begeisterten sie die Teilnehmer. Nach viel Schweiß, Knoten in den Beinen und in den Windungen des Gehirns stand am Ende der Stunde jedoch eine kleine Choreographie, die die Teilnehmer in verschiedenen Gruppenzusammenstellungen nachtanzten. Wir haben viel gelacht und begeistert die Choreographie zum Nachtanzen mit nach Hause genommen.

Nach einem kurzen Mittagessen ging es dann direkt mit Pancho und einem HipHop-Kollegen weiter im HipHop-Dance. Andere Beats und andere Rhythmik machten hier die unterschiedlichen Tanzstile deutlich. Jedoch war unser Tatendrang nicht weniger geworden und so konnten wir auch nach diesem 1 ½ Stunden-Workshop eine kleine Choreographie mitnehmen.

Nach einer kurzen Erholungspause ging es zusammen mit Dagmar Kersten, ehemalige Vize-Olympiasiegerin im Turnen, am Air Track weiter. Ganz up in the air! – war das Motto. So konnten wir in der Gruppe erfahren, wie diese Luftbahn den Absprung für komplexe und einfache Bodenübungen erleichtert und uns fast wie ein Trampolin wieder auswirft. Eine tolle Erfahrung, um Räder, Bogengänge, Flick-Flacks und mehr ohne Angst zu erlernen.

Nach diesen tollen Workshops konnten wir uns dann bei einem Kohlenhydrat-Abendessen auftanken und etwas die Beine erholen. Wieder in der Jugendherberge hielt es die jungen Mädchen nicht auf dem Zimmer, so dass wir uns auf den Weg ins „extrablatt“ machten und in den Geburtstag einer Tänzerin reinfeierten.

Nach zu wenig Schlaf ging es mit Sack und Pack am Sonntag 06.04.2014 zurück zu den Universitätssportstätten. Der nächste Workshop war „J’s Urban Dance“ mit Jasmin Wolf. Sie heizte uns erst etwas mit LaGym ein und konnte die Mädchen richtig begeistern. Ihre schnellen Moves in der Choreographie und die vielen Armbewegungen ließen die Teilnehmerinnen ganz schön ins Schwitzen kommen. „Money on my mind“ ist definitiv zu einem unserer Lieblingslieder geworden.

Und um noch einen draufzusetzten zog es uns dann noch in den Burlesque-Workshop von Sandra Dreher-Mansur. Die gebürtige Brasilianerin blickt zurück auf eine Ballett- und Jazzdance-Karriere und konnte uns einige schöne Bewegungsabläufe zeigen. Ganz im Stil von Christina Aguilera schüttelten wir die Popos und spielten Grand Dame….

Ein wirklich schönes Wochenende mit einer wirklich tollen Gruppe. Ich hatte viel Spaß und denke auch die Mädchen konnten einiges mitnehmen.

Natürlich durfte die Tanzabteilung auch nicht beim Seniorenfest des Ortsbeirates in der Silberbachhalle fehlen. 180 Gäste ließen sich durch die Darbietung der Coloured Butterflies und Mobilée begeistern. Immer wieder ein sehr schöner Anlass für unsere Tanzabteilung sich zu präsentieren.

 

Seit dem 09.05.2014 bietet die Tanzabteilung auch wieder Tanzen für die ganz Kleinen an.

Musste das Training wegen zu wenig Teilnahme vor eineinhalb Jahren eingestellt werden, erwecken wir es nun zu neuem Leben.

Corinna Körner, Laura Pacilli und Hannah Gromes werden somit immer freitags von 16:15 bis 17:00 Uhr Tanzen ab 3 Jahren anbieten. Rhythmische Früherziehung und das Gefühl für die Musik stehen hier im Vordergrund. Mit kleinen Musikgeschichten und einfachen Choreographien werden die Kleinen an die Musik und das Tanzen herangeführt. Ob Klatschen, Stampfen, Hüpfen - Tanzen ist Träumen mit den Beinen und man kann nicht früh genug damit anfangen.

Wir freuen uns nun auch schon wieder auf eine schöne Saison 2015.

Corinna Körner

 

Jahresbericht Rock’n’Roll

 

Nach dem überaus erfolgreichen Saisonbeginn für das Rock’n’Roll - Paar Chiara und Christopher Pütz mit der Nominierung zur Europameisterschaft, standen die letzten Wochen ganz im Zeichen der Vorbereitung für das große Event in Russland. Auf nationaler Ebene konnte sich das Geschwisterpaar souverän für die beiden großen Ranglistenturniere qualifizieren, welche im Mai und Juni ausgetragen werden.

Am 10. Mai reisten die drei nominierten deutschen Paare samt Bundestrainer dann gut vorbereitet nach Kaliningrad, um sich mit insgesamt 27 Paaren aus ganz Europa zu messen. Nach einer überzeugenden Vorstellung in der Vorrunde, konnten sich die Geschwister aus Wehen ohne Umwege für das Viertelfinale qualifizieren. Im Viertelfinale bekamen sie dann ein tolles Los, ein Paar aus Tschechien, welches sich später den Vizeeuropameister im Finale sichern konnte. Mit einer noch mal besseren Runde konnten sich Chiara und Christopher den 16. Platz ertanzen. Das Halbfinale verpassten sie damit knapp.

Mit Rückenwind durch die erfolgreiche Europameisterschaft galt es für Chiara und Christopher Pütz noch die restliche Saison erfolgreich zu absolvieren. Zunächst musste die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft erreicht werden. Dazu brauchte es eine Platzierung unter den ersten drei bei den beiden großen Ranglistenturnieren (Norddeutsche und Süddeutsche Meisterschaft).

An der Norddeutschen Meisterschaft am 17.05.2014 in Dortmund reichte es knapp nur für Platz vier, die Qualifikation war somit noch nicht ganz erreicht. Bei den Süddeutschen Meisterschaften am 07.06.2014 in Karlsruhe konnte das Geschwisterpaar überzeugen und erreichte den zweiten Platz. Damit stand die Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft fest.

Am 28.06.2014 folgte dann der nationale Saisonhöhepunkt, als sich in Ostfildern die besten Paare aller Startklassen zur Deutschen Meisterschaft einfanden. Mit einer neuen Höchstschwierigkeit im Programm, dem Doppelsalto, präsentierten sich die Geschwister hervorragend und erreichten einen tollen dritten Platz. Drei der sieben Wertungsrichter sahen die beiden sogar auf dem zweiten Platz, sodass am Ende ein einziger Wertungsrichter den Unterschied zwischen dem zweiten und dem dritten Platz ausmachte. Dennoch war das Ergebnis äußerst erfolgreich.

Am 12.07.2014 folgte dann noch ein World Masters in Rimini (Italien), bevor es in die verdiente Sommerpause gehen sollte. Die Hitze machte allen anwesenden Paaren zu schaffen, dennoch konnten Chiara und Christopher ihre Saisonleistung noch mal bestätigen und erreichten im Viertelfinale den 17. Platz. Somit steht das Taunussteiner Rock’n’Roll - Paar nun auf dem 24. Platz der Weltrangliste.

Mitte Oktober begann dann die Herbstsaison, die mit zwei internationalen World Masters in Graz (Österreich) und Moskau (Russland) startete. Weitere nationale Qualifikationsturniere für die Deutsche Meisterschaft folgten und der absolute Höhepunkt war die erste Teilnahme des Wehener Geschwisterpaares an der Weltmeisterschaft 2014 am 15. November in Zielona Gora (Polen).

Nach einer sehr guten Vorrunde standen Chiara und Christopher Pütz zwei Plätze hinter der direkten Qualifikation. Somit mussten sie in der Hoffnungsrunde erneut an den Start, wo sie auf Angriff gingen und die Qualifikation in das Viertelfinale gelingen konnte. Auch im Viertelfinale konnten sich die beiden positiv zeigen und belegten den 18. Platz.

 

Nun hat die Winterpause begonnen, die bis März anhält, wo es dann mit den weiteren Qualifikationen für die Deutschen Meisterschaften weitergeht.

 

Corinna Körner und Chiara Pütz

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Turnverein 1873 Wehen e.V.