Kontakt

Geschäftsstelle

Öffnungszeiten:

Dienstag 17.30 - 19.30 Uhr

Donnerstag 9.00 - 11.00 Uhr

Telefon: 06128-488769

 

Impressum

vereinsheft 2017

Neues Format und ganz in Farbe! Hier geht es zu unserem neu gestalteten Vereinsheft.

Leichtathletik

Hat Ihr Kind Lust, sich vielseitig zu bewegen?

 

Dann ist ihr Kind in der Leichtathletik richtig.


Neben den klassischen Disziplinen der Leichtathletik (Laufen, Werfen und Weitspringen), die bereits unsere Jüngsten (ab 6 Jahren) üben, erlernen die Größeren (ab 12 Jahren) auch kompliziertere und anspruchsvollere Disziplinen, wie z. B. Kugelstoßen, Diskuswurf, Hürdenlauf oder Hochsprung.

Schauen Sie doch einfach einmal mit Ihrem Kind in den Übungsstunden vorbei. Wir freuen uns über jeden neuen "Olympioniken".

Christiane Hiekisch

Ergebnisse

DREI TITEL UND ZWEI VIZETITEL

Mit drei Titeln und zwei Vizetiteln kehrten die Leichtathleten

der LG Taunusstein am vergangenen Wochenende von den

Regional-Einzelmeisterschaften aus Gelnhausen zurück.

Der Wettergott meinte es besonders gut mit den Athleten.

Bei über 30 Grad durften sie am Freitagabend und Samstag

an den Start gehen. Erfolgreichste Athletin war die 14-jährige

Linn Sölch. Sie gewann nicht nur den Hochsprung mit über-

sprungenen 1,57m, sondern auch den 100m Sprint. Sie stellte bereits eine persönliche Bestzeit im Vorlauf mit 13,28s  auf. Im Zwischenlauf unterbot sie diese Zeit noch einmal um 6/100 s. Im Endlauf konnte sie sich ein drittes Mal steigern und lief trotz knapp 2 m Gegenwind eine dritte Bestzeit und kam mit 13,19 s ins Ziel. Den dritten Titel errang sie in der 4 x 100m Staffel mit ihren Trainingskameradinnen Hannah Kirchner, Maximiliane Nickel und Emma Derix. Das Quartett benötigte für die Stadionrunde insgesamt 54,34 s. Im Speerwurf Finale belegte Linn noch einen guten 6. Platz mit 24,30m. Bereits am Freitagabend stellte sie im 80m  Hürdenlauf mit 12,37 s eine Bestzeit auf und wurde damit Vierte. Die beiden Vizetitel sicherte sich Alexander Hiekisch bei der U20 in den Wurfdisziplinen. Sowohl 34,65m im Diskus als auch 11,17m im Kugelstoßen bedeuteten beide Male Platz zwei. Ebenfalls im Wurf ging Zoe Boller bei den W15 an den Start. Der Diskus flog bei ihr auf 20,86m und der Speer

landete bei 26,78m. Damit verpasste sie nur knapp das  Podest und landete jeweils auf Platz vier. Rang 5 im Kugelstoßen mit 9,60m rundete ihr gutes Ergebnis ab. Eine weitere Werferin war Annika Kobusch bei der U18. Mit 35,71m im Speerwurf kam sie auf das Podium auf Platz drei. 8,92m im Kugelstoßen bedeuteten für sie Platz 6. Neben der siegreichen Staffel belegte Hannah bei der W15 im Hochsprung mit 1,45 m Platz sieben und im Weitsprung Rang 16 mit 4,13 m. Emma wurde bei den 14-jährigen im Hoch- sprung mit überquerten 1,37m Fünfte. Mit der gleichen Höhe, aber einem Fehlversuch weniger, durfte sich Maximiliane über den vierten Platz im Hochsprung freuen. Im Weitsprung landete sie bei 4,34 m

- Platz 8. Im Vorlauf über 100m verbesserte sie sich auf 13,91s. Diese Zeit reichte für den Zwischenlauf. Leider konnte sie sich dann nicht mehr für den Endlauf qualifizieren.

 

 

Bild: hinten Alexander Hiekisch und Linn Sölch, Mitte Hannah Kirchner und Emma Derix, vorne Zoe Boller und Maximiliane Nickel

 

28.05.2017

 

TICKET FÜR DEUTSCHE MEISTERSCHAFT GELÖST

Gleich auf drei Wettkämpfen parallel sammelten die Leichtathleten der LG Taunusstein Titel und persönliche Bestleistungen (PB). Den Beginn machte Linn Sölch, die in Darmstadt am vergangenen Wochenende ihren ersten 7-Kampf bei hessischen Meisterschaften absolvierte. Die 14-jährige übertraf sich selbst und stellte in jeder Disziplin eine persönliche Bestleistung auf. Zuerst landete die 3 kg Kugel bei 8,54 m. Nach einem ungültigem Versuch beim Weitsprung behielt sie die Nerven und verbesserte sich im zweiten Versuch auf sehr gute 4,70 m. Im anschließenden 100 m Lauf kam sie in 13,36 s bei sehr starkem Gegenwind ins Ziel. Mit dieser Zeit unterbot sie auch die Norm für die Süddeutschen Meisterschaften (13,70 s). In ihrer Paradedisziplin dem Hochsprung schraubte sie ihre Bestleistung um 1 cm in die Höhe auf 1,59 m (ebenfalls Qualifikation für die Süddeutschen Meisterschaften). Mit 2017 Punkten sicherte sie sich damit den Vize-Hessenmeistertitel im 4- Kampf. Der zweite Tag begann mit dem Speerwurf, den sie 3 m weiter weiter als bisher auf 27,43 m warf. Für ihre Lieblingsstrecke über 80 m Hürden benötigte sie 12,55 s und lag mit dieser Zeit trotz Gegenwindes fast 1 s unter der Quali für die Süddeutschen Meisterschaften. Die abschließenden 800 m schaffte sie in 2:46,88 min. Zusammen ergaben diese Leistungen eine Punktzahl von 3479 Zählern. Dies bedeuteten nicht nur den Bronzeplatz im 7-Kampf, sondern auch die Qualifikation für die Deutschen Mehrkampfmeisterschaften. Bereits vor zwei Wochen knackte sie auch im Block Sprint/Sprung in Gießen die Norm für die Deutschen Meisterschaften mit 2531 Punkten.

 

Zum gleichen Zeitpunkt fanden am Samstag  die Kreismeisterschaften in Kiedrich statt. Mit insgesamt acht

ersten Plätzen kehrten die Leichtathleten aus dem Rheingau nach Taunusstein zurück. Über drei Titel konnte

sich Bennet Junghanns (M13) freuen. Er war nicht nur über die beiden sehr unterschiedlichen Laufstrecken,

den 60 m Hürden (12,45 s - PB) und dem 800 m Lauf (2:51,38 min - PB) siegreich, sondern auch im Weitsprung mit 4,08 m (PB). Zudem wurde er Zweiter im Hochsprung (1,16 m) und Dritter über die 75 m (11,35 s). Sein Trainingspartner Elias Stork holte sich bei den 12-jährigen den Titel im 75 m Lauf in 11,02 s und im Weitsprung mit sehr guten 4,46 m. 1,12 m im Hochsprung bedeuteten Platz zwei und 2:51,80 min (PB) Platz drei über die zwei Stadionrunden. Jeweils mit einem Titel kehrten Dominik Schwarzmeier (M14) im 800 m Lauf (2:38,48 min - PB), Maximiliane Nickel (W14) im 100 m Sprint mit 13,93 s (PB) und Emma Derix (W14) mit übersprungenen 1,40 m im Hochsprung zurück. Über einen zweiten Platz durften sich Dominik im Weitsprung mit 4,41m, Maximiliane im Hochsprung (1,40 m - PB) und Weitsprung (4,34m – PB) freuen, sowie Hannah Kirchner (W15) über zwei zweite Plätze im Hochsprung (1,44 m) und Weitsprung (4,35 – PB). Platz drei errang Emma im 100 m Sprint (14,63 s – PB) und im Weitsprung (4,01). Jan Rosenbauer belegte zudem in der Altersklasse M13 Platz vier über die 75m (12,89 s - PB)  und im Weitsprung (3,25 m - PB).

 

Der dritte Wettkampf fand am Samstag in Wetzlar statt. Alexander Hiekisch warf in der Altersklasse U20 den

Diskus auf 38,30 m. Mit dieser Weite wurde er Erster und lag nur 20 cm unter Bestleistung. Dagegen konnte

er seine Bestleistung im Kugelstoßen auf 11,66 m steigern und belegte damit Platz zwei.

 

13./14.05.2017

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Turnverein 1873 Wehen e.V.