Judoka des TV-Wehen trainieren mit Japanischen Judo-Großmeister

Zum zehnten Mal wurden bei den Judoka des TV-Wehen die Zelte und Taschen gepackt.  Es sollte wieder  für 18 Judoka zur beliebten Hessischen Judo-Sommerschule nach Nieder-Roden gehen, zu welcher sich  ca. 180 Judoka für eine Woche  trafen.

 

Auf dem Plan standen täglich 4 Stunden Training unter der Führung von Großmeister Shiro Yamamto-Sensei  und  So-Sensei  (8.Dan) aus dem Kodokan (internationaler Judo-Center) in Tokyo. Wie bereits in den letzten Jahren zuvor, waren auch Judoka aus dem Ausland wie z.B. Italien, Frankreich, Tschechien und der Schweiz vertreten. Die täglichen Trainingseinheiten wurden jeweils in zwei Gruppen aufgeteilt. Während die Dan-Träger von Yamamoto-Sensei  in Kata unterrichtet wurden, wurden die Jugendlichen und jüngeren Teilnehmer von So- Sensei in Basis- oder Wettkampftechniken unterrichtet. 


Trotz des täglichen, schweißtreibenden Trainings blieb noch genügend Zeit für Aktivitäten neben der Judo-Matte. So wurde der trainingsfreie Mittwochnachmittag für einen ausgedehnten Besuch am nahegelegenen Baggersee genutzt. Abgerundet wurde die Trainingswoche mit einer großen Grillparty und anschließender Disco-Party, bevor am Freitag alle mit müden Augen ihre Zelte für die Heimfahrt abbauten.

 

Diese Zeltfreizeit war wieder für alle Teilnehmer mit viel Spaß verbunden und der TV-Wehen wird nächstes Jahr erneut daran teilnehmen.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Turnverein 1873 Wehen e.V.